ursina maria braun

Cellistin & Komponistin

Ob Bach, Brahms, Beethoven oder zeitgenössische Komponisten:
Ich brenne für Musik.

Am Barockcello mag ich die erdigen Farbtöne, das moderne Cello begeistert mich mit seinem strahlenden Klang. Mit beiden Instrumenten trete ich in Kammermusikformationen, als Solistin und mit Orchestern auf.

Wenn ich andere mit meiner Musik berühren kann, berührt das auch mich selbst am meisten.

28. September 2020 / 16 Uhr
Musik am Berg XVIII
@ Salzburg, Kapuzinerberg, Klosterkirche

Wenn ich ein Stück erarbeite, gehe ich minutiös der Frage nach, was der Komponist oder die Komponistin genau gemeint haben könnte. Um herauszufinden, was das gewissermaßen limitierte Notengebilde bedeutet, suche ich so viele Quellen der Inspiration wie möglich, um jede noch so kleine Anregung aufzuspüren. Ich möchte das zum Leben erwecken, was im Kopf und im Herzen des Komponisten vorgegangen ist.

Am Komponieren fasziniert mich das Erleben einer Perspektive, die der des Musizierens gegenübersteht. Ich muss möglichst deutlich zu Papier bringen, wie sich meine Klangvorstellungen anhören sollen. Innere Bilder und Gedanken sollen vertont und in eine klingende Gestalt gebracht werden, die die Menschen im Herzen trifft.